Accept Cookies?
         

Wopfinger Generationen-Team: Gesund und fit bis zur Pension

Baumit Wopfinger startet ein einzigartiges Projekt um die Gesundheit und Arbeitsfähigkeit aller MItarbeiter bis zur Pension zu erhalten. Ab sofort werden im Wopfinger Generationen-Team gemeinsam Ideen und Maßnahmen für altersgerechte Arbeitsplätze entwickelt.

"Seit langem beschäftigt uns schon die Frage, wie wir es schaffen können, dass unsere Mitarbeiter auch in Zukunft bis zu ihrem gesetzlichen Pensionsantrittsalter bei uns arbeiten können und wollen", so Robert Schmid, Geschäftsführer der Baumit Beteiligungen GmbH. Daher startete das Unternehmen jetzt gemeinsam mit der Niederösterreichischen Gebietskrankenkasse das Projekt "Wopfinger Generationen-Team". Ziel dabei ist es, gemeinsam mit den Mitarbeitern, gesundheitsfördernde Maßnahmen und Ideen für altersgerechte Arbeitsplätze zu entwickeln und umzusetzen. "Das kann von Veränderungen arbeitstechnischer Ausstattungen am Arbeitsplatz, über Wechsel der Tätigkeiten bis hin zu neuen Altersteilzeitmodellen gehen", spannt Maria Böhm, Projektleiterin und Personalchefin der Wopfinger Baustoffindustrie den Bogen der möglichen Themen, "unser Anliegen ist es, dass durch die Einbindung aller Dienstnehmergruppen sowohl das Verständnis der Generationen füreinander, als auch die jetzt schon gute Zusammenarbeit im Unternehmen weiter gestärkt wird - daher auch der Projekttitel Wopfinger Generationen-Team."

Mitarbeiterbefragung ergab 98% zufriedene Mitarbeiter
Als Vorbereitung zum Projektstart fand in den vergangenen Monaten eine umfassende Mitarbeiterbefragung statt. Dabei wurden allgemeine Themen, wie Zufriedenheit mit Arbeitsplatz und Unternehmen abgefragt, aber auch ganz konkrete Stressfaktoren und Belastungen am Arbeitsplatz erhoben. Die Teilnahme an der Befragung war mit 502 Kollegen und Kolleginnen - das sind 96 Prozent der Belegschaft - außergewöhnlich hoch. "Das zeigt, wie wichtig den Mitarbeitern das Unternehmen und die Mitgestaltung ist", freut sich Maria Böhm. Auch die Ergebnisse sind sehr erfreulich. 98 Prozent der Befragten sind mit ihrem Arbeitsplatz bei Baumit Wopfinger zufrieden. Besonders hervorgehoben wurde die gute Teamarbeit, das positive Arbeitsklima und die gute Gesundheitsvorsorge. 97 Prozent der Interviewten finden, dass Baumit Wopfinger einen guten Ruf in der Region hat.

Arbeitserhaltende Maßnahmen für die Zukunft
Die Gesundheitsvorsorge ist in Wopfing schon seit langem ein Schwerpunkt. So gibt es bereits seit acht Jahren das "Team für Gesundheit und Sicherheit am Arbeitsplatz", das gemeinsam mit der Geschäftsführung und dem Betriebsrat zahlreiche Aktionen und Maßnahmen zur Gesundheitsförderung, wie Gesundenuntersuchungen, Rückengymnastik-Stunden, Impfungen, Hörtests, Aktionen für Gratisgetränke oder Gratisobst durchführte. "Wir sind ein Produktionsbetrieb, in dem viele unserer Mitarbeiter körperlich schwer arbeiten, da haben die Themen "Gesundheit" und "Erhalt der Arbeitsfähigkeit" einen besonderen Stellenwert". Jetzt wollen wir all dieses Erfahrungen bündeln und gemeinsam Arbeitsplatzverbesserungen für die Zukunft ausarbeiten", erläutert Robert Schmid.

Gesundheitszirkel und Themenworkshops
Startschuss für das Wopfinger Generationen-Team sind die Gesundheitszirkel und Workshops, die in den kommenden Wochen und Monaten stattfinden werden. "Hier diskutieren und erarbeiten die Mitarbeiter Lösungsvorschläge zu Themen und Arbeitsbereichen, die in der Mitarbeiterbefragung angegeben wurden", so Maria Böhm. Die Ergebnisse aus diesen Runden werden im September mit der Geschäftsführung besprochen und mit einem Maßnahmenplan bis Ende 2015 umgesetzt. Robert Schmid: "Mir ist dieses Projekt ein persönliches Anliegen und wir nehmen mit dem Wopfinger Generationen-Team bewusst eine Vorreiterrolle ein. Denn wir sind überzeugt, dass es mit kreativen Ideen und einem achtsamen Miteinander möglich ist, auch in einem Produktionsbetrieb die Arbeitsfreude und Arbeitsfähigkeit von Mitarbeitern bis zur Pension zu erhalten."

zurück